Heißluft

Ein Werkzeug. Alle Möglichkeiten.

Alles nur heiße Luft? Stimmt. Aber damit lässt sich unglaublich viel machen! Wie vielseitig Heißluftgebläse im Alltag eingesetzt werden können, zeigen wir Ihnen auf dieser Seite. Lassen Sie sich von unseren brandheißen Top-10-Tipps rund ums Thema Heißluft inspirieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren!

Für jede Anwendung

Alle Heißluft-Tutorials auf einen Blick

Grill anzünden

Grill anzünden

Heißluft feuert an

Car Wrapping

Heißluft packt ein

Kabel reparieren

Heißluft bietet Schutz

Farbe entfernen

Heißluft frischt auf

Aufkleber entfernen

Heißluft löst ab

Plane reparieren

Heißluft verbindet

Kunststoff schweißen

Heißluft repariert

Kunststoff formen

Heißluft bringt in Form

Entlöten elektronischer Bauteile

Heißluft macht locker

Weichlöten

Heißluft hält dicht

Von A wie Abziehen bis Z wie Zwirbeln

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Abbrennen

von alten Farb- und Lackschichten war bis heute ein Problem: Die offene Flamme ist gefährlich und kann das Holz oder auch Materialien in der näheren Umgebung leicht anbrennen. Mit Heißluft wird jetzt die Farbe einfach angeweicht und mit einem Farbspachtel oder einem Farbschaber sauber entfernt. Für Ecken und Profile gibt es speziell geformte Schaberklingen (siehe Zubehör). Wenn die Farbe entfernt ist, sollten Sie die Flächen vor dem Neuanstrich mit feinem Schleifpapier behandeln. (vgl. "Farbe entfernen")

Ablösen

von Window-Colour-Bildern gelingt mit dem Heißluftgebläse rückstandslos, schnell und einfach.

Abtauen

von Kühltruhen oder Gefrierschränken geht mit Heißluft besonders schnell. Achten Sie aber darauf, daß die Heißluft das Kunststoffmaterial im Inneren nicht verformt.

Aktivieren

von Klebern ist mit Heißluft immer dann vorteilhaft, wenn Sie große Flächen kleben wollen oder Geklebtes wieder trennen möchten. Beim Heißkleben bleiben die Klebstoffe durch die Heißluft länger „offen“, so dass auch großflächig eine gute Klebkraft gewährleistet ist.

Andrückrollen

sind unbedingt erforderlich beim Verschweißen von einigen Kunststoffen. Die schwere Andrückrolle aus dem Zubehörprogramm von STEINEL ist für Umleimer und zum Überlappschweißen von Kunststoffplanen optimal geeignet.

Anpassen

Mit Hilfe von Heißluft lassen sich Funktionsschuhe mit Kunststoffummantelung ergonomisch optimal anpassen. So werden beispielsweise maßangefertigte Inliner-Schuhe zu letzten Formkorrekturen mit dem Heißluftgebläse erhitzt und mit Spezialzangen ausgeformt. Auf ähnliche Weise kann man auch Druckstellen in Kunststoffschuhen entfernen oder Einlagen anpassen. Meist ist dazu der Einsatz der Breitstrahldüse sinnvoll. Die Temperatur sollte nicht zu hoch gewählt werden (etwa 200 - 400 °C), da die Schuhe oft auch aus einem Materialmix mit weniger wärmebeständigen Werkstoffen bestehen.

Antidröhnmatten

lassen nicht nur das Kleinkind im Fond des Autos schlafen, sondern sind auch für den Vielfahrer eine sinnvolle Investition. Besonders bei Kälte ist das Motorgeräusch dämmende Material hart oder steif und lässt sich nur schwer bearbeiten. Mit Heißluft machen Sie die Antidröhnmatte im Handumdrehen gefügig, so dass sie sich leicht in Biegungen und Winkel kleben läßt.

Aufkleber entfernen

Ob Auto-Aufkleber, Dekorfolie an Türen, Umleimer am Schrank oder alter PVC-Boden: Mit Heißluftgebläse und Breitstrahldüse lassen sich Aufkleber und Klebeverbindungen im Handumdrehen entfernen bzw. lösen. Auch Folienbeschriftungen (z. B. bei Fahrzeugen) können mit Hilfe eines Heißluftgebläses mühelos angebracht oder entfernt werden.

Aufschrumpfen

von Gartenschläuchen auf Verbindungsstücke oder bei PVC-Rohren sorgt für einen sicheren Sitz und eine gute Verbindung. Das Schlauch oder Rohrende wird dabei einfach mit Heißluft erwärmt und kann so aufgesteckt werden.

  • Beim Abfüllen von Wein wird nach dem Verkorken eine Kunststoffkapsel übergestülpt und mit einem Heißluftgebläse an den Flaschenhals geschrumpft.
  • Bei Skulls und Riemen im Rudersport lassen sich Manschetten mit Heißluft besonders leicht aufschrumpfen.

Auftauen

von Wasserleitungen, vereisten Treppenstufen oder zugefrorenen Türschlössern am Auto ist mit Heißluft schnell geschehen. Der Vorteil: die darunter liegenden Materialien werden nicht verbrannt, das zu Wasser gewordene Eis wird durch die Heißluft gleich getrocknet und kann so nicht erneut frieren.

Automatten

sind ein Sammelbecken für Straßenschmutz und werden deshalb häufig einer gründlichen Wasserreinigung unterzogen. Beim abschließenden Trocknen vertreibt das Heißluftgebläse schnell die letzte Feuchtigkeit.

Autospachtel

trocknet sehr langsam, wenn er sehr dick aufgetragen werden muss. Mit der Heißluft beschleunigen Sie den Trockenvorgang erheblich. Beachten Sie aber, dass die Heißluft nicht zu intensiv genutzt wird, da sonst die Trocknung zu schnell geht und die Spachtelmasse an der Oberfläche reißen könnte.

Baiser

Auch die Nutzung eines Heißluftgebläses in der Küche ist möglich. Baiserschaum wird durch die Heißluft fest und erhält auch die typische „Bräune“ an der Oberfläche.

Beizen

Durch Bestrahlen mit heißer Luft erhalten rohe Hölzer eine rustikale Farbtönung.

 Biegen

von Holz oder Kunststoff oder auch Kupfer ist mit heißer Luft möglich. Gerade im Modellbau müssen oft Hölzer in eine bestimmte Form gebogen werden. Dazu wird das Holz gewässert und im nassen Zustand gebogen und eventuell eingespannt. Mit der Heißluft wird dann getrocknet.

  • Kunststoffrohre oder -platten werden durch die Heißluft geschmeidig und können so in jede gewünschte Form gebracht werden.
  • Kupfer läßt sich ebenfalls durch beharrliches Erwärmen biegen. Bitte achten Sie darauf, dass Metall ein guter Wärmeleiter ist, schützen Sie sich daher vor Verbrennungen. 

 Bitumen

wird in Form von Bahnen oder als Anstrich häufig für Dachreparaturen verwendet. Dieses Material lässt sich mit Heißluft schnell verflüssigen, so dass es schnell in Fugen und Ritzen eindringt.

Brillen

müssen sehr oft der individuellen Kopfform angepasst und dazu entsprechend geformt werden. Herkömmliche Ventiletten sind bei großen Brillenfassungen zu klein, so dass eine gleichmäßige Erwärmung nicht stattfindet. Mit einem Heißluftgebläse und einer aufgesetzten Reflektordüse als Bunsenbrenner aufgestellt, ist dieses Problem schnell gelöst.

  • Brillenbügel lassen sich mit der Heißluft auch wieder zusammenschweißen.

Gewinnspiel

Nennen Sie uns Ihre Lieblingsanwendung!

Die besten 20 Vorschläge für neue Anwendungen werden mit einem HL 2020 E mit passendem Koffer prämiert.


Einsendeschluss: 31.10.2017. Mitarbeiter von STEINEL und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Teilnahme erst ab 18 Jahren. Die Gewinner werden im Losverfahren ermittelt und schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

*Pflichtfelder