…

Environment

Schutz unserer Lebensgrundlage

Durch unser wirtschaftliches Handeln und die Erreichung unserer Unternehmensziele hinterlassen wir Spuren auf unserem Planeten. Damit diese so gering wie möglich sind, richten wir unsere Produktion nachhaltig aus, um unser aller Lebensgrundlage bestmöglich zu schützen. Die Herstellung unserer Produkte und Leistungen soll ressourcenschonend erfolgen und möglichst wenig Schadstoffe hinterlassen. So sichern wir die Lebensgrundlage für die Zukunft. Diese Denk- und Handlungsweise bezieht sich jedoch nicht allein auf den Produktionsprozess, sondern setzt bereits bei der Entwicklung und dem Design unserer Produkte an. Ein nachhaltiger Produktlebenszyklus ist unser Maßstab.

So leben wir Nachhaltigkeit bei STEINEL

die-steinel-gruppe.jpg

1. In unserer Organisation & den Produktionsstätten

Für uns steht die Vermeidung von Emissionen vor der Kompensation, ganz besonders bei der Herstellung unserer Produkte. Durch gezielte Maßnahmen in unseren Produktionsstätten sowie einer entsprechend nachhaltigen Ausrichtung unseren Organisationsprozessen setzen wir uns täglich für mehr Nachhaltigkeit ein.

Video+Teaser-Hallig_2.jpg

2. Mit und durch unsere Produkte

Wir setzen bei unseren Produkten auf Langlebigkeit und Energieeffizienz. Bereits bei der Entwicklung achten wir auf eine nachhaltige Konstruktion, um kurze Produktlebenszyklen und damit unnötigen Elektroschrott zu vermeiden. Seit 1986 entwicklen und produzieren wir Produkte mit Bewegungsmeldern, damit Licht nur dann geschaltet wird, wenn es auch wirklich benötigt wird. Mit der intelligenten Sensortechnologie unserer Leuchten und Sensoren können nachweislich enorme CO2- und Energie-Einsparungen erzielt werden.

-41%

Reduktion der CO2 Emissionen
Dank gezielter Maßnahmen konnten wir über alle Werke im Zeitraum von 2017 - 2022 unsere CO2 Emissionen um insgesamt 41% reduzieren - und wir machen weiter!

-7t

Reduzierung des Papierverbrauchs
Statt einer ausführlichen Bedienungsanleitung liegt unseren Produkten eine Quick-Start-Hilfe bei. So sparen wir jährlich 7 Tonnen Papier.

-92%

Energieverbrauch
Dank intelligenter Leuchten und der Vernetzung benötigen wir nur 8% der bisher eingesetzten Energie.

-10t

Plastikeinsparung
Durch die Umstellung aller irrelevanten Plastik- und Kunststoffanteile in unseren Produktverpackungen auf Papier konnten wir bereits 10 Tonnen Kunststoff und Plastik einsparen.

Nachhaltigkeit in Organisation und Produktion

Leiterplattenbestückung in Curte de Arges, Rumänien

So setzen wir uns täglich für mehr Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen ein

Wir versuchen sämtliche Organisations- und Fertigungsprozesse nachhaltig zu gestalten. Unsere Produkte sind "made in Europe", in unseren Werken haben wir selbst eine tiefe Fertigungstiefe. So bestücken wir unsere Leiterplatten zum Beispiel selbst und wir haben eine eigene Kunststoffspritzerei. Das ermöglicht uns verkürzte Logistikwege. 

Bei der Ausrichtung unseres Umwelt- und Energiemanagements orientieren wir uns an bestehenden internationalen Normen. Wir setzen dabei auf einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, um die von uns definierten Umweltziele zu erreichen. Durch ein Energieaudit lassen wir von unabhängigen Dritten prüfen, wo wir stehen und wie wir die Energieeffizienz des Unternehmens noch weiter verbessern können. Zu den DIN Standards, die für uns selbstverständlich sind, zählen:

  • Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015
  • Umweltmanagement nach DIN EN ISO 14001:2015
  • Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001:2018 (Steinel Mölkau)
  • Energieaudit nach DIN 16247-1: 2012

Bereits heute schon erfolgreich

tgh-emissionen-steinel-gruppe.jpg


41% weniger CO2 Emissionen seit 2017

Verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln setzen einen sparsamen und effizienten Einsatz von Energiemitteln voraus. Im STEINEL-Umwelt-Dashboard werden alle Verbräuche und die damit verbundenen THG-Emissionen (Scope 1,2) ausgewertet und analysiert. Seit dem STEINEL-Referenzjahr 2017 konnten durch Nachhaltigkeitsmaßnahmen die Emissionen in allen Standorten kontinuierlich gesenkt werden. Das STEINEL-Umwelt-Dashboard gibt uns die Möglichkeit weiter Einsparpotentiale zu identifizieren und unsere Emissionen nachhaltig zu senken.


Zur Berechnung unserer Treibhausgase bzw. CO2-Emissionen verwenden wir die CO2-Äquivalente vom Bundesamt für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) sowie die Daten vom Umweltbundesamt. Für die Berechnung der THG-Emissionen werden die CO2-Emissionen mit dem Faktor 1,12 multipliziert.


Zeitstrahl-02 (1).svg
erste_Sensorleuchte.jpg

Erste Sensorleuchte der Welt

Im Jahr 1987 erfand Steinel die Sensor-Leuchte. Bevor die Welt sich um Klimawandel, Ressourcen und Nachhaltigkeit gedanken gemacht hat, haben wir Produkte für die Zukunft entwickelt. Durch die sensorgesteuerte Leuchte wird das Licht nur eingeschaltet, wenn es benötigt wird. Das schon die Umwelt und den Geldbeutel. 

stage_nachhaltigkeit1.png

Einführung Energieaudit

Um unsere Nachhaltigkeitsstrategie auch offiziell zu besiegeln, findet bei uns im Stammwerk in Herzebrock-Clarholz seit 2012 jährlich ein Energieaudit nach DIN 16247-1: 2012 statt. Daraus abgeleitete Maßnahmen werden von uns gewissenhaft umgesetzt. 

stage_environment_dust.jpg

Umweltgerechte Konstruktion

Bereits bei der Entwicklung unserer Produkte achten wir auf eine nachhaltige Konstruktion. Dafür arbeiten wir mit einer Umweltcheckliste, anhand derer wir sicherstellen können, dass das Design unserer Produkte umweltrelevanten Standards und Vorgaben entspricht. 

oem-solutions-iso14001-de-klein.jpg

ISO-14001 Zertifizierung

2014 wurden alle Steinel-Standorte, neben der DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagement, auch nach der Umweltmanagement Norm DIN EN ISO 14001 zertifiziert. 

Amfori Logo

BSCI Audit

Seit 2017 sind unsere Produktionsstandorte in Rumänien und der Republik Moldau mit Bestnoten (A) in allen Bereichen von amfori BSCI (Business Social Compliance Initiative) zertifiziert, um insbesondere die sozialen Anforderungen sicherzustellen.

THG Emissionen 2017-2030

CO2 Dashboard

Verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln setzten einen sparsamen und effizienten Einsatz von Energiemitteln voraus. Im Steinel-Umwelt-Dashboard werden alle Verbräuche und die damit verbundenen THG-Emissionen ausgewertet und analysiert. Seit dem Steinel-Referenzjahr 2017 konnten durch Nachhaltigkeitsmaßnahmen die Verbräuche in allen Standorten kontinuierlich gesenkt werden. Das Steinel-Umwelt-Dashboard gibt uns die Möglichkeit weiter einsparpotentiale zu identifizieren und unsere Emissionen nachhaltig zu senken.

*Zur Berechnung unserer Treibhausgase bzw. CO2-Emissionen verwenden wir die CO2-Äquivalente vom Bundesamt für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) sowie die Daten vom Umweltbundesamt. Für die Berechnung der THG-Emissionen werden die CO2-Emissionen mit dem Faktor 1,12 multipliziert.

DNK_Logo_21.jpg

Deutscher Nachhaltigkeitskodex

Seit 2021 berichten wir, als einer der ersten Unternehmen unserer Branche, nach Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK). Dieser ist ein branchenübergreifender Transparenzstandard für die Berichterstattung unternehmerischer Nachhaltigkeitsleistungen.

teaser_verpackung_1.jpg

Start Umstellung der Verpackungen

Wir möchten auf die unnötige Verwendung von Kunststoffen und Plastik in unseren Verpackungen verzichten und haben alle möglichen Bestandteile umgestellt. So bestehen unsere Verkaufsverpackungen zu 99,23 % aus Papier, Pappe und Karton. 

Solaranlage in Curtea de Arges

Errichtung Photovoltaikanlage in Curtea

Durch die Installation von einer Solaranlage decken wir 40% des Eigenstrombedarfs in unserem Werk Curtea de Arges (Rumänien) durch Solarstrom ab.  Mit dieser Anlage erzeugen wir an unserem größten Werk rund 574.000 kWh emissionsfreien Strom pro Jahr, was eine Ersparnis von über 63 Tonnen CO2 darstellt. 

Hallig_Galerie4.jpg

Start Umstellung auf Ökostromtarife

Im Jahr 2022 wurden die Stromtarife an den Standorten Herzebrock und Mölkau auf Ökostrom umgesetellt. Dadurch erhalten wir unseren Strom durch bis zu 100% Wasserkraft.

stage_nachhaltigkeit1.png

Grüne Reiserichtlinie

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, die Dienstreisen grüner zu gestalten. Dabei achten wir darauf, welche Verkehrsmittel wir für Dienstreisen verwenden und versuchen so die CO2 Belastung durch unsere Dienstreisen so gering wie möglich zu halten. Den nicht-vermeidbaren CO2-Ausstoß kompensieren wir mit nachhaltigen Projekten. Hierbei gilt allerdings der Ansatz Vermeiden statt kompensieren.


Nachhaltigkeit bei unseren Produkten

Nachhaltige Produktentwicklung: Bereits bei der Entwicklung unserer Produkte achten wir auf eine nachhaltige Konstruktion. Die in unseren Produkten integrierte Elektronik ist aufeinander abgestimmt: So besitzen zum Beispiel Leuchten mit vollintegrierten LEDs eine deutlich höhere Lebensdauer im Vergleich zu Leuchten mit austauschbaren Leuchtmitteln. Vollintegrierte LED-Systeme können besser an Kühlkörper angebunden werden. Damit lassen sie sich bei niedrigen Temperaturen betreiben, was für eine längere Lebensdauer der LEDs und damit für eine Leuchtdauer von 30.000 - 60.000 Stunden sorgt. Diese Langlebigkeit spart Ressourcen und vermeidet Elektroschrott, da keine Komponenten entsorgt werden müssen. Das ist für uns Nachhaltigkeit.

…

Vermeidung von Plastikanteilen in der Verpackung

Wir haben uns das Ziel gesetzt alle technisch irrelevanten Verpackungselemente aus Plastik durch recyclebare Papier/Papp-Lösungen zu ersetzen. So befinden sich alle Zubehörteile mittlerweile in Beuteln aus 100% Altpapier, statt in den herkömmlichen Plastikbeuteln. Bisher verwendetes Styropor zur Sicherung der Ware ersetzen wir durch passgenaue Faserformteile mit gleichem Schutzgrad. Es werden bereits über 10 Tonnen Plastik pro Jahr eingespart. Aktuell wird an weiteren umweltschonenden Verpackungsmöglichkeiten intensiv gearbeitet. Die umfangreichen Bedienungsanleitungen wurden gegen kleine übersichtliche Quickstarts getauscht, die nur 12,5% der bisher verwendeten Papiermenge benötigen.

…

Lösungen, die CO2 drastisch reduzieren

Bei der Entwicklung unserer Produkte haben wir uns zum Ziel gesetzt die Gebäude dieser Welt immer intelligenter und somit nachhaltiger zu machen. Mit unseren Connected Lighting Lösungen kann heute schon bis zu 95% CO2 und Energie eingespart werden. Das haben wir in einer Studie gemeinsam mit der Uni Pforzheim und dem INEC Institut bestätigt. 

95%

CO2 Einsparung mehrfach bewiesen

200

Einsparungen pro Jahr pro Leuchte möglich

2Jahre

Amortisation in kürzester Zeit

schmidt_tab.jpg


„Die Kombination von LED mit intelligenter Steuerung verspricht die größten Energie-
einsparungen.“

Professor Dr. Mario Schmidt
HS Pforzheim / INEC Institut

Entdecken Sie die Ergebnisse der Studie in unserem kostenlosen Whitepaper und erfahren Sie im Experteninterview, wie intelligente Lichtsysteme das Gebot zur Sparsamkeit mit dem Komfort der Nachlässigkeit verbinden und so für Wirtschaftlichkeit sorgen.

Lösungen, die CO2 drastisch reduzieren

Mit unseren Lighting Intelligence Lösungen kann heute schon weltweit in Parkhäusern über 90% der eingesetzten Energie für die Beleuchtung eingespart werden. Und das bei höherem Komfort für die Nutzer und einem schnellen Return-on-Invest für die Betreiber.

Die Überzeugung für unsere Ideen treibt uns jeden Tag an. Und manchmal werden selbst unsere kühnsten Prognosen noch übertroffen. So ist es gelungen in einer Parkgarage in Zürich durch die Modernisierung der Leuchtenanlage über 92% Energie einzusparen.

Heuried in Zahlen

-92%

Energieverbrauch
Dank intelligenter Leuchten und der Vernetzung benötigen wir nur 8% der bisher eingesetzten Energie.

 
30%

Weniger Leuchten
Gegenüber herkömmlichen Lösungen werden weniger Leuchten benötigt.

 
80%

Höheres Lichtniveau
Trotz weniger eingesetzter Energie können wir das Lichtniveau um 80% erhöhen.

Weitere Themen rund um Nachhaltigkeit

teaser_social_responsibility.jpg

Social Responsibility - Gemeinsam stark sein

Wir stellen den Menschen in den Mittelpunkt. Ob als Mitarbeitender, Lernender, Führungskraft, Erfinder. Unser Wertegerüst drückt sich im STEINEL Leitbild aus. Dies ist unsere Richtschnur für unser Handeln und zeigt unsere Verantwortung.

teaser_governance.jpg

Governance - Vertrauen durch Offenheit

Eine verantwortungsvolle und nachhaltige Unternehmensführung bedingt die Einhaltung gesetzlicher Rahmenbedingungen. Compliance, Transparenz und eine Bewertung durch unabhängige Dritte gehört ebenso dazu wie interne organisatorische Strukturen. Mit einem werteorientierten Handeln setzen wir uns dafür ein.